Reparatur

Wie repariert man einen tropfenden Wasserhahn?

Defekte Dichtungen oder eine überalterte Mechanik lassen Wasserhähne tropfen. Das entstehende Geräusch der hinabfallenden Wassertropfen ist nicht nur störend, sondern auch teuer. Ein tropfender Wasserhahn kann täglich rund 10 Liter Wasser ungenutzt in den Abfluss laufen lassen. Das mag nicht viel sein, doch rechnen Sie das mal auf eine Woche oder ein Jahr um! Tropfende Wasserhähne sollten daher immer repariert oder ausgetauscht werden. Eine Reparatur kann, ausreichend Fachwissen und Geschick vorausgesetzt, problemlos in Eigenregie durchgeführt werden. Benötigte Ersatzteile bekommt man im Fachhandel, die passenden Anleitungen stellen die Hersteller in der Regel kostenfrei zur Verfügung. Häufig liegt ein tropfender Wasserhahn an porösen Dichtungen im Bereich der Mischdüse. Hier ist ein Austausch besonders einfach: Schrauben Sie die Mischdüse ab, ersetzen Sie die alten Dichtungen durch neue – fertig. Übrigens: Wenn Sie noch eine alte Mischdüse im Einsatz haben, überlegen Sie sich hier doch gleich die Neuanschaffung einer Spar-Mischdüse! Diese kleinen, praktischen Düsen reduzieren den Wasserbrauch, in dem sie durch feinste Gitternetzstrukturen Luft in das fließende Wasser mischen. So senken Sie das Durchflussvolumen und reduzieren den Wasserverbrauch!

Was wird benötigt für die Reparatur?

Die folgende Tabelle zeigt die wichtigsten Gegenstände: Siphonzange, eine neue Dichtung, evtl. ein Mischdüsenschlüssel oder auch neue Mischdüsen.

Marke
Name
Bild
Preis

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Reparatur

Mit der richtigen Ausrüstung kann es dann ans eingemachte gehen. Hier eine Anleitung zum wechseln der Dichtung und Mischdüse.